Wirksame Hilfe gegen Schmerzen in der häuslichen Pflege

Referentin: Stefanie Helmke, Palliative-Care-Pflegerin, Rundum-Pflege

Referent: Dr. med. Albrecht Werner, Palliativmediziner und Psychoonkologe, Palliativnetz Heidekreis und KBS Soltau

Termin: am Mittwoch, dem 12.02.2020, um 19.00 Uhr, im Heidekreisklinikum Soltau, Raum "Hamburg"

Thema: Wirksame Hilfe gegen Schmerzen in der häuslichen Pflege

Das Leben chronisch kranker Menschen, vor allem der pflege- und hilfsbedürftigen Menschen, ist fast immer von starken Schmerzen begleitet, die behandelt werden müssen. Die Verluste an Lebensqualität und die Qualen, unter Umständen bis zur Unerträglichkeit, sind für jedermann nachvollziehbar und werden besonders von Angehörigen und empathischen Pflegepersonen selbst fast körperlich mitgefühlt. Das Bedürfnis ist immer sehr groß, hier schnell zu helfen und die Qualen zu lindern, aber man weiß oft nicht, wie. Die Wartezeit, bis der herbeigerufene Pflegedienst oder ein Arzt eintreffen, kann dann als sehr lang empfunden werden, Minuten werden zu Stunden.

Der Vortrag wird allgemeine Kenntnisse über Schmerzentstehung und Schmerzbehandlung vermitteln, die für ein Verständnis der möglichen Hilfsmaßnahmen notwendig sind. Außerdem werden Verhaltensweisen und konkrete Methoden beschrieben und gezeigt, die sich in der praktischen Erfahrung der Palliative-Care-Pflege im häuslichen Bereich bewährt haben und auch für Laien leicht erlernbar und anwendbar sind. Es ist in dieser Veranstaltung gewünscht, dass die Teilnehmer ihre eigenen Erfahrungen und konkrete Probleme vorstellen und ein reger Austausch zustande kommt.

Dieser Vortrag wendet sich nicht nur an Angehörige von schwerkranken Menschen, sondern auch an alle, die daran interessiert sind, richtiges Verhalten und erste Hilfsmaßnahmen gegen Schmerzen kennen zu lernen. Für geschulte Pflegekräfte könnte es interessant sein, wie sie in der Zusammenarbeit mit Angehörigen in der häuslichen Pflege über Schmerzbehandlung sprechen und sie zu ersten Hilfsmaßnahmen anleiten könnten.

Termin:

Ort:
Heidekreisklinikum Soltau, Raum "Hamburg"

Zurück